Noch ein paar Tage und wir werden wieder ein Jahr verabschieden. Diese letzten T…

Claudia Scheider-Hofmann

Claudia Scheider-Hofmann

Noch ein paar Tage und wir werden wieder ein Jahr verabschieden. Diese letzten Tage des alten Jahres, nutze ich, um in mich zu gehen und die Monate und Wochen noch einmal an mir vorbeiziehen zu lassen.
Ereignisse, Situationen und Geschichten…
… die mich zum Lachen gebracht haben
… in denen ich die Liebe meiner Familie spüren durfte
… in denen ich wunderbare neue Menschen kennenlernen durfte
… die Dankbarkeit, das Vertrauen und die Treue meiner Patienten.
Aber auch Ereignisse, Situationen und Geschichten…
… die eine Herausforderung waren und durch die ich innerlich wachsen durfte.
… die mich wieder einmal lehrten, das manche Menschen und Freunde, nur einen kleinen Teil meines Weges mit mir gehen.
… die mir wieder zeigten das Liebe und Verzeihung, die stärkste Kraft ist, wenn wir bereit sind uns darauf einzulassen. Insbesondere sich selbst zu lieben und zu verzeihen. Wir stecken so oft in unserem eignen Strudel oder Hamsterrad fest, das wir uns selbst vergessen und die „anderen“ dafür verantwortlich machen. Ich nutze diese letzten Tage des Jahres um mein eigenes Hamsterrad anzuhalten, auszusteigen und alles loslassen, was mich festgehalten hat, mich nicht aussteigen lies.
Es ist nicht immer leicht sich darauf einzulassen, aber es ist immer einen Versuch Wert. In diesem Sinne wünsche ich allen einen guten Abschluß für dieses Jahr und einen noch besseren Start für das neue Jahr.



Original Beitrag auf Facebook ansehen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Melden Sie sich für aktuelle Neuigkeiten zu meinen Seminaren und Therapien jetzt an.




    Ihre E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum versenden des Newsletter verwendet.
    Weitere Informationen entnehmen Sie der Datenschutzerklärung.
    Ihre Daten werden sicher per https an den Server übermittelt.