Liebe Pandemie, du bist wieder da. Aber dieses Mal ist es anders. Du kamst 191…

Claudia Scheider-Hofmann

Claudia Scheider-Hofmann

Liebe Pandemie,

du bist wieder da. Aber dieses Mal ist es anders.

Du kamst 1918 als die Spanische Grippe, hast ein Drittel von uns infiziert und über 50 Millionen von uns getötet. Dann bist du so schnell verschwunden, wie du gekommen bist.

Du kamst 1957 als die asiatische Grippe zurück und hast zwei Millionen von uns getötet. Dann warst du verschwunden.

Im Jahr 2009 tauchtest du auf als H1N1 – die Schweinegrippe – wieder auf. Du hast ein Viertel von uns infiziert und 200.000 von uns starben – weniger als die Todesfälle jedes Jahr durch die gewöhnliche Grippe.

Und heute bist du wieder hier.

Jedes Mal nennen wir dich eine Pandemie.
Jedes Mal geraten wir in Panik.
Jedes Mal tötest du weit weniger von uns als beim letzten Mal, aber wir geraten jedes Mal noch mehr in Panik.

Denn du bist nicht nur Pandemie der Krankheit oder des Todes, du bist vor allem eine Pandemie der Angst.

Im Jahr 2009 zeigte sich diese Angst in unseren Medien und an unseren Aktienmärkten. Und du hast uns heute noch mehr Angst eingejagt und nimmst unseren Alltag gefangen.

Du warst oft genug hier, und dieses Mal ist es anders.

Dieses Mal sehen wir dich so, wie du wirklich bist:
Ein globaler Geist unserer Sorgen, Ängste und schlimmsten Befürchtungen.

Und wie bei jedem Geist kannst du nur wachsen, wenn wir dich füttern.
Und wenn wir das nicht tun, dann verschwindest du.

Dieses Mal also,
statt Angst wählen wir die Freiheit in Gedanken.
Statt Panik haben wir uns für den Frieden entschieden.
Anstelle von Verlustängsten wählen wir Liebe.

Vielen Dank für deinen Besuch.

Wir wissen deine Lehren, die du uns gibst, zu schätzen: wir bleiben positiv und lassen uns nicht verrückt machen. Wir Menschen helfen einander und steigen auf online um, wenn der direkte Kontakt nicht ratsam ist. Wir teilen kostbares Wissen um Reinheit, Stärke und Schutz und haben in unseren eigenen Leben einiges umgestellt. Wir ehren und schützen unsere ältere Bevölkerung und all jene, die in dieser Situation am schwächsten sind.

Du kannst jetzt gehen.

Mit Liebe 🙂

*** Um aus dem viralen Schrecken einen virale Initiative zu machen:
1 – Wasche deine Hände, halte Abstand und stärke dein Immunsystem
2 – Beruhige deinen Verstand
3 – Gib diese Botschaft weiter

Original Beitrag auf Facebook ansehen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Melden Sie sich für aktuelle Neuigkeiten zu meinen Seminaren und Therapien jetzt an.




    Ihre E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum versenden des Newsletter verwendet.
    Weitere Informationen entnehmen Sie der Datenschutzerklärung.
    Ihre Daten werden sicher per https an den Server übermittelt.